Veröffentlicht am 07.10.2019
Die Schülervertreter und zwei Lehrerinnen stehen vor einer Glastür.

Projekt der Schülervertretung

2.-6. September 2019
Eindrücke der Projektwoche

Zu Beginn des Schuljahres wurden die neuen Klassensprecher und ihre Vertreter in den Klassen gewählt. Während der Projekttage hatten wir die Möglichkeit, uns besser kennenzulernen und die Arbeit für das kommende Schuljahr zu planen.


Neue Schülersprecherin

Ein aufregendes Ereignis war die Wahl des neuen Schülersprechers und der Gremienmitglieder. Alle Kandidaten für das Amt des Schülersprechers hielten eine Rede darüber, wie sie sich ihre Arbeit als Schülersprecher vorstellen und welche Themen ihnen wichtig sind.

Kimberly da Silva aus der 10d konnte sich durchsetzen und wurde als Schülersprecherin gewählt. Zu ihren Vertretern gehören Samira Simiuc aus 8a (1. Vertreterin) und Lukas Natke aus 10b (2. Vertreter). Die drei haben im kommenden Schuljahr die Aufgabe, sich für die Interessen der Mitschüler einzusetzen.

Gremienarbeit und SV-Arbeit im Schuljahr 2019/20

Im nächsten Schritt konnten die Mitglieder der einzelnen Gremien bestimmt werden, sodass die Schüler in den Gesamtkonferenzen, Fachkonferenzen und Klassenkonferenzen gut vertreten werden. Während eines theoretischen Arbeitsschwerpunktes lernten die SV-Mitglieder ihre Rechte und Pflichten kennen. Daraufhin bildeten sie Arbeitsgruppen, um ihre Arbeit für das kommende Schuljahr zu planen.

„Die fünf Füchse“ möchten in Zukunft mit den „SV-News“ dafür sorgen, dass die Schüler immer auf dem neusten Stand sind. Eine weitere Gruppe plant im Dezember ein Basketballturnier zusammen mit anderen Schulen durchzuführen. Durch den Neubau der Oberschule Artland bekam die SV einen eigenen SV-Raum, der in Zukunft für Besprechungen genutzt werden kann. Ein Team kümmert sich um die Gestaltung des Raumes und sorgt somit für eine gemütliche Atmosphäre. Um das nötige „Kleingeld“ kümmert sich in diesem Schuljahr ein weiteres Team. Sie planen, einmal im Monat einen Verkaufsstand einzurichten. Damit die Schüler des zehnten Jahrgangs ihre Pausen in ruhiger Atmosphäre verbringen können, kümmern sie sich um die Einrichtung eines Aufenthaltsbereiches, der nur für sie bestimmt ist. Sie haben einen entsprechenden Antrag an die Schulleitung gestellt und sind im Gegenzug dazu bereit, Pausenaufsichten zu übernehmen, um die Lehrkräfte zu unterstützen.

Durch die motivierte Mitarbeit der Schüler während der Projekttage, haben die Schülervertreter konkrete Ideen entwickelt, wie sie im kommenden Schuljahr das Schulleben bereichern möchten.

Bericht von: Kertin Grote und Barbara Meyer